8. Chemnitzer Jugend-Open am 5. September 2009 - Schachhighlight in der Chemnitzer Messehalle

 

Bericht von Turnierleiter Günter Sobeck

Freitag, 13.30. In anderthalb Stunden hatten 18 Jugendliche und Kinder der USG 100 Tische und 400 Stühle aufgestellt. Materialwart Eddy platzierte schon die Bretter. Das war mein erstes Bild vom traditionellen Chemnitzer Jugend-Open – nun schon das achte.

Am nächsten Tag waren die ersten Organisatoren schon 7 Uhr vor Ort. Ein eingespieltes Team: Turnierchef Achim Schätz und seine Familie, die schon lange unter Hochspannung stand, die Schiedsrichter, Bediener und vielen Helfer, das „Kinderbespaßungsteam“ Energietanke, die Helfer in der Küche und, und, und ...

 

Der Ansturm setzte schon 8 Uhr ein – letztendlich saßen 352 Spieler an den Brettern.

 

Gespielt wurden 7 Runden Schweizer System bei einer Bedenkzeit von einer halben Stunde. Jungen und Mädchen haben in den jeweiligen Altersklassen zusammen gespielt, gewertet wurden sie jedoch getrennt.

 

Unser Dank geht an die Sparkasse Chemnitz, die Stadtwerke Chemnitz AG, an die Chemnitz Arena, an die Sportwerbung Dold, an das Jugendcamp Grömitz, an Schachartikel Heinz Bunk.

 

 

 

Zum Spielgeschehen:

 

 

 

Altersklasse U8
Favorit Adam Averbukh (TU Dresden) holte 100%, Marlene Große (Turm Leipzig) als Sechste wurde bestes Mädchen. 28 Teilnehmer.

 

Altersklasse U10

Mit Selina Moses (TUS Coswig) gab es hier einen Mädchensieg! Niklas Renger (GW Dresden) hatte ebenfalls 6 Punkte, aber die schlechtere Wertung. 82 Teilnehmer.<br>

 

Altersklasse U12

Leonard Richter (Chemie Leipzig) gewann alle Partien. Anne Kempe (CSC Aufbau) als bestes Mädchen holte 5 Punkte. 74 Starter.

 

Altersklasse U14
Die Favoriten Hans Möhn (Großröhrsdorf) und Chritoph Peil (Nickelhütte Aue) dominierten. Letzterer gab ein Remis zuviel ab. Diana Cozma (Wilkau-Haßlau) als Mädchenbeste erreichte 4,5 Punkte. 72 Starter sind in dieser AK Rekord.

 

Altersklasse U16
5,5 Punkte genügten in diese AK zum Sieg. Punktgleich nach Wertung hier die Reihenfolge 1. Jonas Dünzel (Niesky) , 2. Saskia Stark (GW Dresden), 3. Jascha Fibich (Grimma). 36 Teilnehmer

 

Altersklasse U18
Im kleinsten Teilnehmerfeld (18 Spieler) siegte Felix Häusler (Oberland). Thuy Nguyen Minh (USG Chemnitz) als bestes Mädchen belegte Platz 5.

 

Altersklasse U25
Hier gewann Markus Schumacher von Turm Leipzig, beste Dame wurde seine Vereinskollegin Franziska Gasch.

 

 

 

Mannschaftswertung
Die Mannschaftswertung, welche die besten vier Resultate eines Vereins aus verschiedenen Altersklassen vereint, ging denkbar knapp zum ersten Mal an Chemie Leipzig mit der Platzziffer 16. Jeweils mit Platzziffer 17 in dieser Reihenfolge: 2. Grün-Weiß Dresden, 3. Titelverteidiger TU Dresden, 4. USG Chemnitz

 

 

 

Gespannt war man auf die vom Ostseejugendcamp Grömitz "Schach gleich hinter den Dünen" gesponserten Reisen für die Gewinner unseres Schachquiz. Frank Spangenberg, Vizepräsident des SVS, nahm die Auslosung vor.

 

 

 

Ich bin stolz auf „meine“ Mannschaft, die das Turnier zügig und ohne Beanstandungen über die Bühne brachte. An den Laptops: Jeannine Reißmann, Andreas Schulze, Rainer Kutscha, Torsten Coder, Ulrich Popp und Sven Streu. Als Schiedsrichter fungierten:

 

U8: Steffen Dietz, Ralf Kölbel
U10: Martina Nobis, Robert Wetzel, Hendrik Hoffmann
U12: Christoph Oltmanns, Cliff Wichmann,
U14: Ute und Anne-Sophie Dietrich
U16: Daniel Hendrich, Uwe Schuffenhauer
U18: Frank Jäger
U25: Steffen Pintaske, Frank Schulze

 

 

 

Ich möchte symbolisch meinen Hut ziehen vor den vielen Freiwilligen, ob nun Sozialhelfer, Krankenschwestern etc., die (ohne dass sie zum Schachsport eine Bindung haben!) seit Jahren unentgeltlich vor Ort sind. Ob in der Essensversorgung, dem medizinischen Bereich, im Materialtransport oder eben in der Kinderbetreuung während der Pausen, leisten sie Großes und erst durch ihr Engagement hat eben das Chemnitzer Jugendopen seinen hervorragenden Stellenwert.

 

An dieser Stelle gebührt dem Projektleiter „Energietanke“ Steffen Dietz vom Chemnitzer Schulmodell ein besonderes Lob.

 

Die vorzügliche Internetpräsentation www.chemnitzer-jugend-open.de lag wieder in den Händen von Katrin Leschner, die auch die Fotos schoss. Bedanken möchte ich mich auch bei allen Kindern, Jugendlichen, die im Turniersaal sehr diszipliniert waren. Und auch die Betreuer waren wieder Spitze! Also dann auf ein Neues 2010!

seit Okt 2017:

Besucherzaehler